Neujahrsvorsätze planen und einhalten: Tipps und Tricks

Sich für das kommende, neue Jahr gute Vorsätze zu machen, ist mittlerweile eine Tradition. Doch die meisten vorgenommenen Neujahrsvorsätze werden nicht eingehalten. Damit dir das nicht schon wieder passiert, findest du hier Tipps wie du deine Vorsätze gut planst und sie dann später auch nicht aus den Augen verlierst.

Die Planung der Neujahrsvorsätze

Manchmal fällt es dir vielleicht sogar schon schwer die Vorsätze überhaupt zu formulieren. Was willst du nächstes Jahr wirklich erreichen? Im Folgenden haben wir für dich eine kleine Anleitung an der du dich gut orientieren kannst.

1.Gedanken machen

Natürlich musst du dir erst Gedanken darüber machen, welche Vorsätze für das nächste Jahr überhaupt in Frage kommen. Dafür solltest du dir auch ruhig Zeit nehmen, denn schließlich geht es um ein ganzes Jahr. Diese Ideen kannst du dann brainstorm-artig einfach erstmal niederschreiben

2.Sind deine Ziele realistisch?

Diese Frage solltest du dir unbedingt stellen. Denn wenn deine Ziele von Anfang an schon zum Scheitern verurteilt sind, dann nehme sie dir nicht vor. Sonst ist eine Enttäuschung unvermeidbar. Wenn du dir zum Beispiel vornimmst in dem Jahr eine bestimmte Kilogrammzahl abzunehmen, dann überlege erstmal, wie viel für einen Monat überhaupt realistisch ist. So kannst du dir dann zusammensetzen, was du in einem Jahr schaffen kannst.

3.Wie viele Ziele kann ich in einem Jahr gleichzeitig realisieren?

Auch diesen Aspekt solltest du unbedingt beachten. Eine ellenlange Liste an Vorsätzen landet schneller in der Ecke als eine kurze und prägnante. Außerdem kannst du dich nur auf zwei, drei neue Vorsätze richtig konzentrieren. Am besten setzt du für die Vorsätze, die du in Punkt 1. aufgeschrieben hast, Prioritäten von eins bis drei. Das werden dann die Ziele, die du im Jahr 2018 verwirklichen solltest.

4.Plane die Neujahrsvorsätze in deinen Alltag ein!

Nun ist es wichtig, dass du dir schon vorab Gedanken machst, wie du deine Ziele am besten verwirklichst. Nehme dir beispielhaft einen alltäglichen Tag heraus und überlege dir wo und wann du an diesem Tag etwas für die Verwirklichung dieses Ziels machen kannst. So hast du es im neuen Jahr leichter auch wirklich anzufangen.

Die Verwirklichung der Neujahrsvorsätze

Jetzt geht es erst richtig an die Arbeit! Natürlich kommt es darauf an, was du für ein Typ von Mensch bist, damit die Vorsätze in die Tat umsetzen kannst.

Tipp 1):

Wenn du gerne organisiert bist, dann hilft es dir vielleicht einen Tagesplan zu erstellen mit festen Zeiten, wann du für dein Ziel arbeitest.

Tipp 2):

Wenn das nicht so dein Ding ist, dann kannst du dir auch ein Plakat oder ähnliches Aufhängen, was dich an deine Ziele erinnert. Immer wenn du nun daran vorbeigehst, mach eine Kleinigkeit für deinen Vorsatz.

Tipp 3):

Außerdem ist es gut, Freunde und Familie von seinen Vorsätzen zu erzählen. Du kannst sie bitten, dich nach deinen Fortschritten zu fragen, sodass dir nichts anderes übrig bleibt, als die Schritte zu deinem Ziel zu machen.

Tipp 4)

Wenn du dadurch zufällig jemanden findest, der ähnliche Ziele hat, dann ist das umso besser. Ihr könnt euch eure Erfahrungen austauschen und euch gegenseitig Tipps geben. Vielleicht wollt ihr euch ja auch für einen festen Tag in der Woche treffen und gemeinsam an euren Zielen arbeiten.

 

Hoffentlich bist du nun motiviert deine Neujahrsvorsätze zu verwirklichen und kannst bald Fortschritte verzeichnen. Wir wünschen dir viel Erfolg!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*